What Did All The Sisters Do?

The International Youth Initiative Sisterality draws to a close. Check out the activities of our sisters in Austria, Croatia and Italy!

Thanks to:
Mumushi
Sisterality Italia
Radno i ravnopravno

No changes are possible
overnight. Constant education
and work of all actors on the
problem are necessary to
achieve change. Therefore, our
work continues…🙅‍♀️🙅‍♀️

PDF:

Sisterality-International-network-of-girls-and-young-women

Sisterality-International-network-of-girls-and-young-women

Sisterality – International network of young women

Die internationale Jugendinitiative Sisterality – eine Wortkreation aus Sister und Solidarity – hat das Ziel ein europäisches Netzwerk zur Förderung von Frauenkarrieren zu schaffen und eine Kampagne zur Sensibilisierung von gender-inequality am Arbeitsmarkt zu starten. Junge Frauen, welche von Benachteiligung und prekären Arbeitsverhältnissen betroffen sind, werden Workshops zu relevanten Themen besuchen, auf regionaler Ebene Aktivitäten planen und an internationalen Vernetzungstreffen teilnehmen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern PaRiter (Kroatien) und TDM2000 (Italien).

Neuigkeiten gibts bald hier zu lesen…..

__________________________________________

The project name Sisterality is a mix between Sister and Solidarity and leads already to the purpose of the youth initiative. With this project we want to create an international network of girls and young women  to encourage for labour mobility and to create awareness about the topic “gender-inequality on the labour market” through a campaign. We define the international network of girls and young women as a possibility of exchange of competences and resources to promote women-careers in an international context and create awareness about genderinequality on the labour market. Young women will participate at workshops to relevant topics, they will plan activities on a national level and will be part of international networking meetings.

We are looking forward to work with our partners PaRiter (Croatia) and TDM2000 (Italy).

More to come…..

Photovoice_Vernissage / Ausstellung

PHOTOVOICE / Photography is just another way of keeping a diary

Vernissage 26.04.2017, 18 Uhr – 22 Uhr

Exhibition: 27.04 – 11.05.2017 ( 9 Uhr – 16 Uhr)

im Packhaus, Marxergasse 24, 1030 Wien

Im Rahmen eines Photovoice-Projekts, organisiert vom Verein „Die Spinnerei“, setzen sich sieben junge Frauen mit Fluchterfahrungen mit dem Thema Fotografie auseinander. Das Projekt hat das Ziel, die Handlungsräume der Teilnehmerinnen zu erweitern, um damit einen Beitrag zum Empowerment leisten zu können.

Unter dem Motto „Wien, meine neue Stadt – ein Fototagebuch“ hielten die Ausstellerinnen für sie wichtige Motive und Themen mit der Kamera fest.
Die dabei entstandenen Bilder dienen als Sprachrohr für soziale, politische und gesellschaftliche Anliegen und bieten Einblicke in die Lebenswelten der jungen Frauen.

Die Künstlerinnen sind zwischen 14 – 18 Jahre alt und Bewohnerinnen eines Wohnhauses des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.

Eintritt ist kostenfrei! Für Buffet und Getränke bei der Vernissage ist gesorgt…

Music: Die Künstlerinnen sind die djanes!

Die Digitalkameras sowie die Rahmungen der Fotos für die Ausstellung stellte Canon Austria zur Verfügung. Förderungen gab es von der Magistratsabteilung 57 (Frauenabteilung der Stadt Wien) und der Hil-Foundation.

 

008PhotovoiceWS1-WEB-Übergabe-2498

_________________________________________________________________
PHOTOVOICE / Photography is just another way of keeping a diary

Vernissage 26.04.2017, 06.00 pm

Exhibition: 27.04 – 11.05.2017 (09:00 – 16:00)

Where: Packhaus, Marxergasse 24, 1030 Vienna

In our Photovoice-Project „Vienna, my new city“ seven female refugees between 14 -18 years had the possiblity to learn more about photography. The young photographers had professional cameras (donated by Canon Austria), learned how to edit pictures and have organised an exhibition.

The pictures are giving them a voice for social and political matters and offered them an opportunity to give an insight in their daily lifes and their needs in their new hometown.

The young artists are between 14-18 years old and are living in community of the Arbeiter-Samariter-Bund Österreich.

Free Entry!

Music: the participants of the project will be the djanes

Thanks to MA57 and Hil-foundation for their financial support.

Photovoice : Erste Eindrücke

Die Workshops sind gestartet und unsere Teilnehmerinnen haben sich sehr über die von Canon überreichten Kameras gefreut.

Mehr über unser Projekt gibt es auf der Homepage unserer Unterstützerin Hil-Foundation.

Erste Eindrücke sind auch auf der Facebook-Page von Canon und der Spinnerei zu finden.

Wir freuen uns auf die nächsten Treffen und die Fotoausstellung!

Alle Fotos © Stefanie Freynschlag

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

canon_web_logoma_57_logo-jpghil-foundation_logo_4c_webasboe_logo_web

PhotoVoice

flyer3-deutsch

Projekt – Frühling/Sommer 2017

Partizipatives Fotoprojekt mit weiblichen, unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen zum Thema „Wien, meine neue Stadt“

Dieses Projekt bietet Mädchen und jungen Frauen mit Fluchterfahrung einen sicheren Rahmen, in dem sie sich über die Fotografie mit ihrer neuen Heimat Wien auseinander setzen können. Im Zeitraum von 3 Monaten wird den Teilnehmerinnen der Umgang mit digitaler Fotografie bzw. Bildbearbeitung näher gebracht und gemeinsam eine Ausstellung der entstandenen Fotos organisiert.

Bei der Durchführung des Projekts wird auf die sozialwissenschaftliche, partizipative Methode “Photovoice” zurückgegriffen. Über das Medium der Fotografie können sich die Teilnehmerinnen aktiv mit ihrer neuen Umgebung befassen und neue Blickwinkel erforschen. Das Projekt bietet ihnen politische, soziale und gesellschaftliche Teilhabe und Mitgestaltung. Die Bedürfnisse der jungen, geflüchteten Frauen und ihre Erfahrungen mit der neuen Stadt sollen aufgezeigt werden.

Das Projekt gliedert sich in folgende Projektphasen:

Kennenlernen

theoretische Auseinandersetzung mit der Technik und der Fragestellung + Vermittlung medienpädagogischer Inhalte

Erhebungsphase: Fotos machen

Auswertungsphase: Diskussion und Kategoriebildung der Bilder um politische, soziale und gesellschaftliche Anliegen sichtbar zu machen

Darstellung der Ergebnisse: Bildbearbeitung und Planung der Ausstellung inlusive Vernissage

Reflexion

Durchgeführt wird das Projekt von Stefanie Freynschlag (Fotografin), Christina Ott (Medienpädagogin), Sabine Tiefenthaler (organisatorische Leitung, Pädagogin),  Sophie Weiser (Medienwissenschaftlerin, Jugendarbeiterin) Barbara Wieser (Sozialpädagogin) und Lisa Sammer (Sozialpädagogin).

Projektzusammenfassung (PDF): zusammenfassung-photo-voice

Foto (Flyer): Maria Noisternig

In Zusammenarbeit mit: Arbeitersamariterbund Österreich

asboe_logo_web

Vielen Dank an unsere Unterstützer: MA57 Frauenabteilung der Stadt Wien, Hil-foundation und Canon

ma_57_logo-jpg

 

hil-foundation_logo_4c_web

 

canon_web_logo

FEM:powerment Macht Radio

PRoJekt

FEM:powerment Macht Radio

Der gemeinnützige Verein Psychosoziales Zentrum für Mädchen und junge Frauen* – Die Spinnerei bietet Mädchen und jungen Frauen* im Alter von 16 bis 23 Jahren im Rahmen einer Workshop-Reihe auf vielfältige Weise Raum, sich zu entfalten und weiter zu entwickeln. Die zwei Themenblöcke der Workshops sind “Geschlechterrollen anders denken” und “Interkulturalität und Gender”. Die Inhalte und Erfahrungen aus der Workshop-Reihe werden in einer gemeinsam gestalteten Radiosendung in dem Studio des Senders Radio Orange als Audio-Collage von den Teilnehmerinnen ausgearbeitet.

Die Workshops finden einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 7 Wochen statt und werden für eine Gruppe von 6 – 8 Personen angeboten. Das Angebot richtet sich an in Wien lebende Mädchen und junge Frauen* mit und ohne Migrationshintergrund. Ziel ist es, eine heterogene Gruppe zu schaffen, in der die Reflexion weiblicher Lebenszusammenhänge einen wichtigen Stellenwert einnimmt und Raum für gegenseitiges Verständnis und Entwicklungsmöglichkeiten entstehen können.

Anmeldeschluß ist der 26.10.2015

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt wurde durch die Frauenabteilung der Stadt Wien (MA57) gefördert.

Programm:

04.11.: Hier lernen wir uns kennen und sprechen über eure Themen.

11.11. + 18.11.: Geschlechtervorstellungen werden unter die Lupe genommen und schauspielerisches Experimentieren ermöglicht in verschiedene Rollen zu schlüpfen.

25.11. + 02.12.: Anhand von Bild- und Filmanalysen erforschen wir interkulturelle Identitäten und hinterfragen ihre Bedeutung.

09.12.: Als Vorbereitung für die Radiosendung sammeln wir eure Erfahrungen und Themen, die euch besonders interessiert haben.

12. + 13.12.: Jetzt geht`s ins Radio! Im Studio von Radio Orange könnt ihr eure Gedanken laut werden lassen und eine Sendung zum Thema eurer Wahl gestalten.

 * Die Schreibweise Mädchen und junge Frauen* soll verdeutlichen, dass all jene Personen gemeint sind, die sich als solche definieren; unabhängig von Zuschreibungen von außen

UND HIER DIE SENDUNG ZUM NACHHÖREN:

http://cba.fro.at/306906

.MA_57_Logo GIF